Wir gehören dazu

Viele kleine Leute.
an vielen kleinen Orten,
die viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht
dieser Welt verändern.

                                                Afrikanische Weisheit

 

Wir sind froh, dass wir dazugehören!

Dazu zu denjenigen,

  • die immer daran mitwirken, das Gesicht dieser Welt zu verändern.
  • die täglich erleben, dass Gemeinschaft stark macht.
  • die immer bestrebt sind, andere zu unterstützen.
  • die wissen, dass sie nicht alleine sind und andere nicht alleine lassen.

 

Dank des Integrationsbüros der Stadt Dreieich, mit der Integrationsbeauftragten Karin Scholl, konnte sich das, was 2005 als Projekt begann, in Dreieich etablieren. Die Elternlotsen sind zwischenzeitlich zu einer festen Größe der kommunalen Integrationsarbeit geworden. Das Integrationsbüro unterstützt die Elternlotsen nicht nur fachlich sondern auch finanziell.

Mit Unterstützung des Integrationsbüros können "alle Jahre wieder" weitere Interessierte von den Qualifizierungsmaßnahmen profitieren. Neue Lots*innen werden ausgebildet, die "alten Hasen" können ihr Wissen bei verschiedenen Workshops vertiefen.

 

Die "Zentrale" der Elternlotsen ist das Familienzentrum Bunte Kirche der Ev. Versöhnungsgemeinde Buchschlag-Sprendlingen.

Hier werden die neuen Lots*innen qualifiziert, die Veranstaltungen und das Programm gemeinsam geplant, viele Angebote durchgeführt und die Einsätze koordiniert.

Durch ihr ehrenamtliches Engagement füllen die Elternlotsen das Familienzentrum mit Leben, bauen Brücken zwischen Menschen und haben ihr Ohr ganz nah an der Bevölkerung.

So können sie ihre Angebote stets an den Bedürfnissen der Familien und Menschen im Stadtteil ausrichten.

Im Februar 2017 startete im Wohngebiet Hirschsprung-Breitensee in Dreieich-Sprendlingen das Mehrgenerationenhaus RaBe. "RaBe" steht hierbei für Raum der Begegnung.

Das Mehrgenerationenhaus in Dreieich beschränkt sich nicht auf ein einzelnes Gebäude , sondern ist ein gemeinsames Konzept mehrerer direkt benachbarter Häuser/Institutionen und  Engagierten.

Als offener Begegnungsort für Menschen jeden Alters, mit unterschiedlicher Herkunft oder kulturellem Hintergrund ist das RaBe, eines von rund 550 Mehrgenerationenhäuser bundesweit und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Seit dem Jahr 2005 ist die Förderung von bürgerschaftlichem Integrationslotsenengagement ein wichtiger Schwerpunkt hessischer Integrationspolitik.

Mit dem WIR-Programm unterstützt Hessen die Integrationsarbeit in den Kommunen und Landkreisen auf vielfältige Art und Weise. Zu den ehrenamtlich aktiven WIR-Integrationslotsinnen und -lotsen gehören auch die "Elternlotsen Dreieich". Denn sie helfen Menschen mit Migrationshintergrund, vor allem neu Zugewanderten bzw. Menschen mit Fluchterfahrung, Hemmschwellen zu überwinden und bürokratische Hürden zu meistern. Viele der Elternlotsen Dreieich haben selbst ihre Wurzeln in einer anderen Kultur. 

Die Hessische Landesregierung will dieses Engagement weiterhin bestärken, neues ermöglichen, aber auch bewährtes verstetigen.