mitmachen und/oder unterstützen

Geh’ nicht dahin,
wo der Weg Dich hinführt.
Geh’ dahin, wo es keinen Weg gibt,
und hinterlasse eine Spur.
                                   Ralph Waldo Emerson

 

 

Die Elternlotsen Dreieich leben vom Miteinander!

 

Gemeinsam können wir vieles erreichen.

 

Und Sie können dabei mitmachen und das Elternlotsen-Projekt unterstützen, damit wir die Angebote verwirklichen können, die uns besonders am Herzen liegen.

 

 

 

Mitmachen ist bei den Elternltosen Dreieich auf vielfältige Weise möglich:

  • Als Elternlots*in qualifizieren lassen und sich im Rahmen der individuellen Interessen und angepasst an der aktuellen Lebensphase orientiert ehrenamtlich engagieren.
  • Angebote, Veranstaltungen, Kurse, Cafés, Treffs, usw. der Elternlotsen Dreieich besuchen.
  • Mit Lob und Kritik ein konstruktives Feedback geben.
  • Mit Ideen und Anregungen dazu beitragen, dass das Programm der Elternlotsen Dreieich immer weiterentwickelt werden kann.

 

 

 

 

Sie wollen Gutes tun? Wir auch!

 

109 Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse werden in dem kleinen Ort Pedra Barro auf den kapverdischen Inseln von 10 Lehrkräften unterrichtet. Um zur Schule zu gelangen legen sie zum Teil kilometerlange Schulwege zurück. Viele Familien sind finanziell nicht in der Lage die dringend benötigten Unterrichtsmaterialien für die Kinder zu beschaffen. Durch Corona wurde die Situation für die Familien und die Lehrkräfte noch schwieriger.

 

HELFEN SIE DABEI DIE SCHULE, DIE LEHRKRÄFTE UND DIE KINDER ZU UNTERSTÜTZEN!

 

Mit Ihrer Spende an die

 

Versöhnungsgemeinde Buchschlag-Sprendlingen
IBAN: DE33 506 521 2400 46 1136 19
bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt
Verwendungszweck: Familienzentrum – Spendenaktion „Pedra Barro“

 

kann dringend benötigtes Unterrichtsmaterial, wie Hefte, Stifte, Scheren, … aber auch Bälle und Spiele für einen abwechslungsreichen Schulvormittag angeschafft werden. 

(selbstverständlich erhalten Sie auch eine Zuwendungsbescheinigung, schreiben Sie hierzu bitte auch Ihre Adresse in den Verwendungszweck)

 

Maria F. Monteiro, die mit ihren beiden Töchtern im Sprendlinger Norden lebt, wird die Spende zu 100% in ihre Heimatgemeinde weitergeben.